Fluglärm soll teurer werden

Wie der Kölner Stadtanzeiger heute berichtet, plant der Flughafen Köln-Bonn ab Mai 2013 eine Erhöhung der Landegebühren für laute Flugzeuge. Bislang hat sich der Flughafen eher dadurch hervor getan, im Vergleich zu anderen europäischen Airports besonders billig bei den Nacht-Landegebühren zu sein. Die Pläne müssen noch durch das Verkehrsministerium abgesegnet werden.

Geplant sind folgende Erhöhungen der Nacht-Landegebühren je nach Flugzeugtyp (von “leise” nach laut): Boing 777 von jetzt 140 € auf 450 €, Boing 744 von 280€ auf 650€ und MD11 von 280€ auf 925€. Das klingt nach einer starken Erhöhung. Tatsächlich aber liegen die Beträge immer noch weit unter denen anderer Flughäfen, etwa dem Frankfurter.

Der Kommentar von Lutz Feierabend in derselben Ausgabe des Stadtanzeigers – Titel “Ein guter Anfang” – blendet auch eine skeptische Betrachtungsweise nicht aus:

“Denn für international operierende Logistikunternehmen, die Milliarden umsetzen, sind ein paar Hundert Euro pro Flugzeug und Nacht an einem der vielen Zielflughäfen doch sicherlich problemlos zu verschmerzen.”

Letztlich bleibt abzuwarten, wie das NRW-Verkehrsministerium in der Sache entscheidet.

Werbeanzeigen

1 Kommentar

  1. Auch mit wenig technischer Begabung laesst sich kaum vorstellen wie Gebuehren Laerm senken koennten. Ausser man wickelt die Geldscheine dicht um die Triebwerke der landenden Maschinen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s